"20 Jahre Lungentransplantation" Symposium und Feier

Beitragsseiten

 Am 13. November 2009 fand das Symposium
“20 Jahre Lungen- transplantation“ statt.
Im Anschluss wurde in den Börsesälen gefeiert.

Einladung.pdf
 

Seit 1989 Lungentransplantationen am Wiener AKH

Von den Seiten der MedUni Wien:

(Wien, 13-11-2009) Von 9. auf 10. November 1989 wurde an der Abteilung für Herz-Thoraxchirurgie von Walter Klepetko und Ernst Wolner die erste erfolgreiche Lungen-transplantation Österreichs durchgeführt. Internationale Zusammenarbeit, operationstechnische Innovationen und erfolgreiche Forschung machten das Wiener Programm gemeinsam mit Pittsburgh und Hannover zu einem der drei führenden Lungentransplantationsprogramme weltweit.

Die Lunge war das letzte große Organ, das erfolgreich transplantiert werden konnte. Und obwohl seit dem ersten derartigen erfolgreichen Eingriff mittlerweile Jahrzehnte vergangen sind, gehört die Transplantation der Lunge nach wie vor zu den medizinischen Spitzenleistungen. Der direkte Kontakt mit der Außenwelt birgt eine erhöhte Infektionsgefahr, die hohe immunologische Aktivität der Lunge fördert die Abstoßungsreaktionen, dazu kommen Heilungsprobleme des Bronchus.

Als James Hardy 1964 in den USA die weltweit erste Lungentransplantation (kurz LuTX) an einem Menschen durchführte, überlebte der Patient nur wenige Tage. Ebenso wie bei den folgenden 30 Versuchen, die weltweit in den darauffolgenden 20 Jahren weltweit gemacht wurden. Nur ein Patient überlebte in Belgien 8 Monate. Erst ab 1983 gelang Joel Cooper am Toronto General Hospital die erste Serie von einseitigen Lungentransplantationen mit länger anhaltendem Erfolg. Er stellte 1986 die PatientInnen in einem Seminar vor und löste damit weltweit Aktivitäten aus. Auch in Österreich – an der Wiener Universitätsklinik - wurde daraufhin wieder ein
Lungentransplantationsprogramm in Angriff genommen, nachdem hier die ersten tierexperimentellen Versuche in den 70ern mangels Erfolgen nicht weiter verfolgt worden waren. Der erste Wiener Patient überlebte vier Jahre.

Schon 1990 verpflanzte Univ. Prof. Dr. Walter Klepetko, der von Anfang an bis heute das Wiener Programm leitet, erstmals beidseitig und 1995 Lungenteile (Lappen). Durch den strategischen Aufbau von internationalen Kooperationen gelang es ihm, das Programm dynamisch zu entwickeln, sodass im Jahr 2008 an der Uniklinik im Wiener AKH bereits über 100 derartige Eingriffe und die 1000. Lungentransplantation durchgeführt wurden. Wien entwickelte sich mit einem Anteil von über 5% an derartigen Therapien zu einem der 3 führenden Lungentransplantationsprogrammen weltweit, ein Drittel der PatientInnen kommen dabei aus dem Ausland.

Kontakt

Österreichischer Verband der
Herz- und Lungentransplantierten

Obere Augartenstraße 26-28/II/1.09
1020 Wien

Telefon: +43 (0)1 5328769
E-Mail:

Unser Spendenkonto

Bankverbindung: Erste Bank

IBAN: AT762011128943599100

Folgen Sie uns auf

facebook logo

Rechtliche Informationen

Wir sind Mitglied beim

bvshoe

© 2021 Österreichischer Verband der Herz- und Lungentransplantierten. Alle Rechte vorbehalten. Gestaltet und betreut von webdesigns.at