Suchen

Unser Besuch im ORF Zentrum – Backstage Tour am 22.02.2013

 
Trotz der widrigen Wetterbedingungen sind alle, die sich angemeldet haben, ins  ORF Zentrum gekommen.
Unser Tourführer  hat uns herzlich willkommen geheißen und  uns  die Anfänge des Fernsehens nähergebracht – die ersten Sendungen waren nur stundenweise und in schwarz/weiß. Viele von uns werden sich daran erinnern;  vor allem an die „Libellen“ und bei jeder Sendung dasselbe Theater mit dem Drehen, bis endlich ein halbwegs ordentliches Bild zustande gekommen ist. Wir haben die allererste Kamera gesehen, aus Einzelteilen auf Holzstativ zusammengebaut! Echt abenteuerlich! Aber ab 1968 gab es schon die ersten Farbfernseher!  
 
  Los gings – Stufen rauf, Stufen runter bis das erste große Studio vor uns lag. Aber gleich das spektakulärste- es wurde zum Ballroom für die „Dancing Stars“  vorbereitet. Sehr beeindruckend!
An der Decke hingen unzählige Kameras, Scheinwerfer, alle mit Nummern versehen und bei Bedarf  heruntergelassen. Wer kann da noch die Übersicht haben?

Im nächsten Studio waren viele Musikinstrumente, da werden die Musikstücke für verschiedene Sendungen geprobt. Dann haben wir ein kleineres Studio besucht, manchen in Erinnerung die Brieflosshow, die wir vor zwei Jahren miterleben durften.
Vorbei an Hallen mit Requisiten mancher Sendungen und wieder Stufen rauf, Stufen runter (also manchmal wars ein echter Fitnessparcour!)
Dann kamen wir zur „Kommandozentrale“ Eine ganze Wand mit vielen kleinen Fernsehern alle markiert mit K1 usw..  und davor ein unglaublich großes  Mischpult. Da wird bestimmt, welche Kamera auf Sendung geht – man kann sich gar nicht vorstellen, dass  tatsächlich jemand die Übersicht behalten kann.

Aber man bekommt schon einen Eindruck wie viel  Arbeit und Wissen dahintersteckt, wenn wir den Fernseher aufdrehen, uns gemütlich zurücklehnen und die Sendung klaglos abläuft! Man darf auch nicht vergessen - die Werbesendungen müssen auch koordiniert werden!
Dann wurde es richtig spannend wir kamen ins Erlebnisstudio. Es war dort auch die sogenannte „Bluebox“ , und wir haben unser blaues Wunder erlebt!
Erst konnte man ausprobieren, wie es ist, hinter der Kamera zu stehen und wie funktioniert das mit dem Wetterbericht?  An der Wand der Bluebox ist nichts zu sehen aber von der Kamera aus  kann man alles  gewünschte  ablesen. Und auf den Bildschirmen hat man den Eindruck, dass die Moderatorin direkt davor steht! Eine richtige Hexenküche also – aber den gestrigen Wetterbericht hat uns gekonnt Robert erklärt.
Aber es kam noch viel bunter! Was man noch alle tricksen kann  wurde uns  gezeigt! Linda setzte sich in die Bluebox, bekam ein blaues Tuch umgelegt, dass nur mehr der Kopf zu sehen war  – und plötzlich war der Kopf von Linda auf einer anderen Person zu sehen auf dem Bildschirm – war beliebig austauschbar, ja und dann war Linda nicht mehr allein, ihr Zwilling  hat sie besucht!

Ich kann mir vorstellen, dass wir noch längst nicht alles aus der Trickkiste gesehen haben! Wir hatten sogar  Dancing Stars! In ehemaligen  Aufzeichnungen dieser Sendung wurde unser Tanzpärchen in den Ballroom eingespielt, sie tanzten nur  einfach vor der Bluebox aber auf dem Bildschirm hatten wir den Eindruck sie waren wirklich dort.  Erstaunlich, was alles möglich ist!
Damit war unsere Backstage Tour auch schon wieder zu Ende – zum letzten Mal, Stufen rauf, Stufen runter. In der Kantine gabs  noch zur Stärkung einen Kaffee  - ein großes  Dankeschön an Herrn Hekelmoser  für die Organisation und die perfekte Vorbereitung der Führung nur für unsere Gruppe!!

Brigitta