Suchen

Gruppentreffen in NÖ


Im winterlichen St. Pölten trafen sich am 1. Februar Mitglieder aus der Gruppe NÖ zum Stammtisch im Gasthaus Winkler. In Vorschau auf Sonnenschein und die ersten Urlaube im kommenden Frühjahr und Sommer haben wir Frau Sterger von Galderma Österreich eingeladen. Galderma – noch vor zwei Jahren unter Spirig ein Begriff – hat unter anderem Actinica auf dem Markt.
galderma bericht noe2017
Menschen, die viele Medikamente nehmen müssen, deren Immunsystem durch Krankheit und/oder Medikamente beschäftigt ist, haben oft eine sehr sensible Haut und besonderes Risiko eine Hauterkrankung zu bekommen. Leider ist der Sonnenschutz oft nicht die erste Priorität im Alltag. Vor allem „Sonnenterassen“, also ständig dem Sonnenlicht ausgesetzte Hautstellen, sind dem UVA und UVB-Licht ausgeliefert. Das UVA-Licht ist noch schädlicher als UVB, da es tiefer in die Hautschichten eindringt und da Schäden verursacht, erklärte uns Frau Sterger.

Für Transplantierte ist Actinica DER Sonnenschutz. Er kann nachgewiesen weißen Hautkrebs verhindern und reduzieren. Es wurde ein Jahr lang, unter anderem bei transplantierten Probanden, eine Studie durchgeführt. Bei PatientInnen, die schon hautkrebsartige Veränderungen hatten, konnte nach einjähriger Verwendung von Actinica eine Reduzierung von bis zu 50% der betroffenen Stellen nachgewiesen werden.

Frau Sterger hat allen TeilnehmerInnen ein Startpaket mit Proben und Infobroschüren zusammengestellt und uns die Produkte und Einsatzmöglichkeiten erklärt. Im Anschluss gab es noch einige Einzelgespräche und Fragen aus der Gruppe. Wir sagen Danke für die netten Gespräche und das unterhaltsame, abwechslungsreiche Referat.

Für Mitglieder des Verbandes HLUTX gibt es die Möglichkeit die Produkte kostengünstiger über den Verband zu erwerben. Fragen Sie im Verbandsbüro oder in der SHG NÖ nach.

Übrigens: eine 250 ml Tube reicht für 1 Urlaubswoche und sollte dann leer sein! Also sorgen Sie vor, gönnen Sie auch Ihrer Haut Urlaub und halten Sie diese gesund.


Silvia Scholz