Suchen


Der süße Dickmacher wird von spanischen Forschern rehabilitiert.


Schokolade essen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Das kann nur der grausame Scherz eines Ernährungswissenschafters sein. Ist es aber nicht. Spanische Ernährungsforscher werteten die Daten von 1500 Jugendlichen aus, die man Schokolade essen ließ. Der Konsum von täglich 20 Gramm Schokolade senkt Körpergewicht und Körperfett geringfügig, vermutlich - aber keineswegs bewiesen - wegen der darin befindlichen Katechine. Das sind Bausteine von Gerbstoffen, die man auch im Tee findet, vor allem in Weißtee, Grüntee und im Oolong. Diese sekundären Pflanzeninhaltsstoffe kommen auch in dunkler Schokolade vor und führten bei Versuchen zu geringen Gewichtsverlusten. 20 Gramm Schokolade entsprechen einer Rippe einer 100-Gramm-Tafel. Das Naschen einer ganzen Tafel ist der Gesundheit also leider immer noch nicht zuträglich, weil man dann zu viel Fett zu sich genommen hat.

Positive Wirkungen dunkler Schokolade auf die Herzgesundheit sind bekannt. Forscher des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung stellten in der Auswertung einer achtjährigen Studie fest: Der Konsum von sieben Gramm Schokolade, also einem kleinen Stück, täglich kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 40 Prozent senken.

gelesen auf: SalzburgerNachrichten

Kontakt

Österreichischer Verband der
Herz- und Lungentransplantierten

Obere Augartenstraße 26-28/II/1.09
1020 Wien

Telefon: +43 (0)1 5328769
E-Mail: verband@hlutx.at

Unser Spendenkonto

Bankverbindung: Erste Bank

IBAN: AT762011128943599100

Folgen Sie uns auf

facebook logo