Suchen

Als ich von Gerti Gundinger gefragt wurde, ob ich mit ihr und ein paar anderen Transplantierten ins Musical gehen würde, war mein erster Gedanke: „Jaaa, und WIE gerne auch noch ….“. Ich liebe Musicals, da bin ich von meiner Mama vorbelastet, die sich ALLES anschaut und mich schon überall „mitgeschleppt“ hat, bis nach Hamburg zum „König der Löwen“ und nach Berlin zum „Tanz der Vampire“. Abgesehen von jedem Musical in Wien, das ich mir mit ihr schon anschauen „musste“. Also freute ich mich wirklich sehr über Gerti’s Einladung.

Da wir uns vorher schon zum Essen treffen wollten, hatte ich auch dafür einen Tipp: unsere Stammpizzeria „Al Theatro“ unterhalb des Theaters in der Wallgasse. Dieses gute italienische Lokal wird von einer besonders netten und sehr freundlichen türkischen Familie geführt! Jedes einzelne Gericht aus der umfangreichen Speisekarte schmeckt gut.

Wir trafen uns zu sechst eineindhalb Stunden vor Beginn der Vorstellung und ich glaube, dass das Essen allen geschmeckt hat. Kurz vor halb 8h ging es ab ins Theater. Zum Glück hatten wir die Originalbesetzung und ich habe wieder mal jede einzelne Minute genossen. Die meisten Lieder von Udo Jürgens kenne ich auswendig, ich hab dieses Musical aber - ehrlich gesagt - eh schon zum fünften Mal gesehen. Das Bühnenbild, die Darsteller und aber auch die tollen Tänzer faszinieren mich immer wieder, sodass ich nach jeder Vorstellung beschwingt, singend und fröhlich raus komme.

Es war wieder einmal ein musikalischer Genuss, aber auch ein netter Anlass, um neue Leute und ihre Geschichten kennen zu lernen und sich untereinander auszutauschen. Ich hoffe, dass wir beim nächsten Musical noch mehr sind.

2016 Musical

Vielleicht bei „Schikaneder“ ab Herbst im Raimund Theater ?

Eure MARA