Suchen

Verband organisiert erstes Treffen der jugendlich Transplantierten in Wien

 
 
6. September 2013, Schweizerhaus im Prater, reservierter Tisch: Zwölf Transplantierte aus Wien und Niederösterreich finden sich bei bestem Spätsommerwetter ein, um einen gemütlichen Nachmittag unter Gleichgesinnten zu verbringen.
 
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde (Lungen-, Herztransplantierte, Retransplantierte, Angehörige) wurden abseits von Klinik- oder Verbandsräumlichkeiten eifrig Meinungen über oft alltägliche Probleme ausgetauscht. Ins Stocken geriet die Diskussionen nur durch die kulinarischen Köstlichkeiten des Hauses. Prim. Götz, ein Spezialist für CF im Wiener Wilhelminenspital, war zufällig auch im Schweizerhaus; das unerwartete Wiedersehen freute Arzt und ehemalige PatientInnen.

Gestärkt und bei bester Laune machte sich ein Teil der Runde auf, weitere Attraktionen des Praters zu erkunden: Kettenkarussell, die obligate Geisterbahn und ein Blumenrad sorgten für ausgelassene Stimmung und zeigten eindrucksvoll, dass ein Treffen von TX’lern nicht langweilig und „medizinisch“ sein muss. Fröhlichkeit, lachende Gesichter und erste beginnende Freundschaften sind der Beweis, dass hier genau der richtige Mix gefunden wurde.

Inzwischen war es dunkel geworden. Was wäre ein Besuch des Wiener Praters ohne Fahrt im Riesenrad?! Hoch über der Stadt ein Blick über das Lichtermeer. Was für eine tolle Stimmung! Dieser Tag konnte nicht „banal“ enden, daher wurde beschlossen, ihn in einem nahegelegenen mexikanischen Restaurant ausklingen zu lassen.

Erst spät trennten sich die Wege und auf allgemeinen Wunsch versprach Gerti Gundinger, schon recht bald wieder ein solches Treffen zu organisieren. Sie hofft, dass dieser Bericht dazu beiträgt, dass die Runde der „jugendlich Transplantierten“ beim nächsten Mal noch größer wird.

Den Originalbericht von Gerti Gundinger können Sie im nächsten alive!internlesen.

Das nächste Treffen: 10.Dezember 2013 im Alten AKH. Anmeldungen bitte an Gerti Gundinger – je früher, desto besser!

Zusammenfassung von Irene Turin